TSV Eintracht Immenbeck Fu▀ball
1. U13 - Hallenk├Ânige zur├╝ck in der Spur

Mit dem zweiten Turnierstart in 2018 legte die Eintracht die Winterm├╝digkeit vom Jahresbeginn ab und fand in Schneverdingen zu alter St├Ąrke zur├╝ck.

 

Am Samstag gastierte man in Schneverdingen beim traditionellen Jahresanfangsturnier. Im Modus 7 Teams jeder gegen jeden wurde der Turniersieger gesucht. Im ersten Spiel traf man auf die erste Vertretung des TV Jahn Schneverdingen. Nach anf├Ąnglicher Ruhe, schaltete man einen ein Gang h├Âher und erzielte schnell das 1:0. Dieses h├Ątte eigentlich auch Bestand haben m├╝ssen, allerdings legte man dem Gastgeber kurz vor Schluss noch das 1:1 auf, wobei es auch bleib, da man einige sehr gute Chancen ungenutzt lie├č.

 

Man konnte sofort sehen, dass die Eintracht heute wieder zu besserem Fu├čball zur├╝ck finden w├╝rde. Es war mehr Bewegung im Spiel und auch die Konzentration war deutlich h├Âher als noch am Mittwoch.

 

Dieses bekam dann die SG Wohlde/Bergen 1 zu sp├╝ren, die verdient mit 3:1 geschlagen wurde. 

 

Im Spiel gegen Schneverdingen 2 ging man dann zu undurchdacht zur Sache, so dass gute Chancen ungenutzt blieben. Da der Gegner eigentlich keine Torchance besa├č, blieb es beim 0:0.

 

Das vierte Spiel brachte dann das Duell mit Rot-Wei├č Schee├čel. Die Mannschaft entschied sich im Vorfeld f├╝r schlauen Fu├čball mit schauen und spielen, so dass man verdient 5:0 gewann. Der Sieg h├Ątte h├Âher ausfallen k├Ânnen.

 

Vor dem vorletzten Spiel war die Ausgangslage klar. zwei Siege und man w├╝rde nicht mehr vom 1. Platz vedr├Ąngt werden k├Ânnen.

 

Was folgte war ein gl├╝ckliches 1:1 gegen SG Wohlde/Bergen 2.

 

Das letzte Spiel war dann noch einmal ein Leckerbissen f├╝r Freunde des Offensivfu├čballs. Mit 7:0 wurde der SV Soltau abgefertigt. Allerdings lie├č man noch 7 Situationen - St├╝rmer allein vorm Torwart - ungenutzt. Ein achtes Tor wurde abgepfiffen.

 

Damit hatte die Eintracht 12 Punkte und ein Torverh├Ąltnis von 17:3!

 

Dennoch reichte es "nur" f├╝r den 2. Platz, da die drei Unentschieden jetzt weh taten. Am Ende fehlte ein Punkt zum Turniersieg.

 

 

Es bleibt aber festzuhalten, dass die Mannschaft sehr stark gespielt hat und die mitgereisten Fans vers├Âhnt hat.

 

Am n├Ąchsten Samstag geht es zeitgleich zu den Turnieren nach Apen und Heeslingen.

Zurück